Sie befinden sich hier:
Montag, 16. April 2018 20:00

JUGENDROMAN

Autor Gerhard Henschel liest aus seiner Martin-Schlosser-Chronik

Nach seiner Lesung zum „Kindheitsroman“ kommt Gerhard Henschel mit dem nächsten Teil seiner Martin-Schlosser Chronik in die EMPORE.

Von Liebeskummer, Rosenkohlgestank und binomischen Formeln: die ersehnte Fortsetzung des „schrecklich schönen Kindheitsromans““ (FAZ)

Martin Schlosser, der Held des „Kindheitsromans“, bricht als Dreizehnjähriger in der emsländischen Kleinstadt Meppen zu neuen Abenteuern auf, im leuchtenden Sommer 1975, und sie führen ihn tief hinab in die Greuel der Pubertät und in den Kampf mit einer Welt, die einfach nicht begreifen will, dass er es gut ihr meint: Er möchte für Deutschland Tore schießen und in einer großen Lieb die Erfüllung aller seiner Träume finden. Ist das zu viel verlangt? Am Anfang sieht es ganz so aus, und am Ende erst recht…

„O Gott, das müsste jetzt ewig so weiter gehen“, seufzte Dieter Hildebrandt in der ZEIT, nachdem er Henschels „Kindheitsroman“ gelesen hatte. Ihm und anderen Lesern, die auf eine Fortsetzung harren, kann geholfen werden: Martin Schlosser erzählt mitreißend von den Höhenflügen und Tiefschlägen seines Lebens als Heranwachsender.

Gerhard Henschel, geboren 1962, lebt als freier Schriftsteller in der Nähe von Hamburg. Sein Briefroman Die Liebenden (2002; 2015 neu als Atlantik Taschenbuch) begeisterte die Kritik ebenso wie die Abenteuer seines Erzählers Martin Schlosser, dessen erster Band 2004 erschien. Arbeiterroman ist der siebte Teil seiner Chronik, die er entlang des Lebens von Martin Schlosser erzählt. Henschel ist außerdem Autor zahlreicher Sachbücher. Er wurde 2012 mit dem Hannelore-Greve-Literaturpreis ausgezeichnet, erhielt 2013 den Nicolas-Born-Preis und 2015 den Georg-K.-Glaser-Preis.

 

 

__________________________

Foto: © Jochen Quast

teilen



Öffnungszeiten Kartenkasse

  • Montag:09-14 Uhr
  • Dienstag:09-18 Uhr
  • Mittwoch:09-14 Uhr
  • Donnerstag:09-18 Uhr
  • Freitag:09-14 Uhr
  • Samstag:10-13 Uhr
  • Empore Buchholz

  • Breite Straße 10
    21244 Buchholz / Nordheide
  • Karten-Telefon:04181 / 28 78 78
    Telefon-Büro:04181 / 28 78 70
    Telefax:04181 / 28 78 77
  • E-Mail:info@empore-buchholz.de
    Internet:www.empore-buchholz.de