Sie befinden sich hier:
Start >> Veranstaltungen >> Musical/Musiktheater >> ALBERT & VICTORIA
Samstag, 02. November 2019 20:00

ALBERT & VICTORIA

Die Liebe des 19ten Jahrhunderts

Wer hat sich das nicht schon gewünscht? Einmal Prinzessin oder Prinz sein… Die Anziehungskraft der Königshäuser ist ungebrochen. Vor allem das Interesse an der englischen Monarchie. Wie viel Faszination und Stoff zum Träumen die englische Königsfamilie auch heute noch bietet, sah man nicht zuletzt an den Einschaltquoten der Trauung von Harry und Meghan.

„Albert & Victoria“ ist das neue Musicalprojekt der St. Paulus Gemeinde und erzählt die Geschichte der englischen Königin Victoria und ihres deutschen Ehemannes Albert von Sachsen-Coburg, die beide 2019 ihren 200. Geburtstag gefeiert hätten. 70 Kinder, Jugendliche, Erwachsene und Senioren aus Buchholz und dem Landkreis Harburg im Alter von 8-85 Jahren haben sich zusammengetan, um gemeinsam das Familien-Musical auf die Bühne der EMPORE zu bringen.

Im Vordergrund des Musicals der Buchholzerin Ulrike Barz- Murauer, die auch Regie führt, steht keine stilisierte Disney Prinzessin in schönen Kleidern, sondern der Menschen. Die 18-jährige Victoria, die ihre Kindheit einsam und abgeschottet im Kensington Palast verbringen musste und die über Nacht zur mächtigsten Frau der Welt wurde. Es geht um den überaus schüchternen und sensiblen Albert, einen jungen Adligen aus einem kleinen, verarmten Fürstentum, dessen Sinn seines Lebens die Heirat mit der englischen Königin sein soll. Eine Umkehrung der im 19ten Jahrhunderts so festgefahrenen Männer- und Frauenrollen.

 

 

Inhalt: (Spielzeitraum 1817-1842)

1815: Die Schlacht von Waterloo ist gewonnen, Napoleon besiegt, Europa wird neu geordnet.

Leopold, der jüngste Fürstensohn aus Coburg, und sein Berater Christian von Stockmar haben Ambitionen durch Heiratspolitik den englischen Thron zu besteigen. Die englische Thronfolgerin Charlotte verstirbt jedoch im Kindbett. Leopold bedrängt seine verwitwete Schwester Victoire den sadistischen Fürsten von Kent, den 4ten in der englischen Thronfolge, zu heiraten, während er selbst König von Belgien wird. Aus der Verbindung der Coburgerin mit dem englischen Prinzen geht die Tochter Victoria hervor.

Victorias Kindheit im überwachten Kensington Palast ist einsam. England ist die aufstrebende Weltmacht des 19ten Jahrhunderts und alle wollen ein Stück von der Macht der zukünftigen Königin abhaben. Ihre Mutter Victoire, zum 2ten Mal verwitwet, ist abhängig vom machtgierigen Gutsverwalter John Conroy, der Victorias Vormund werden will, sie vom Hof fernhält und schikaniert. Auch Leopold hat ganz eigenen Pläne für seine Nichte. Er will Victoria mit seinem schüchternen Neffen Albert aus Coburg verheiraten. Doch dieser gefällt der selbstbewussten Prinzessin nicht sonderlich - im Gegensatz zu dessen charmanten Bruder Ernst. Victorias einzige Vertraute ist ihre Erzieherin Louise Lehzen.

Mit 18 Jahren wird Victoria Königin von England. Mit ihrem Amt überfordert, schwärmt die junge Frau für ihren Premierminister Lord Melbourne, der sie aber weltmännisch und gekonnt von der Politik fernhält. Fehlentscheidungen der jungen, leidenschaftlichen Regentin führen zum Hofdamenskandal und dem Tod einer ihrer Untergebenen. Die Sympathie des englischen Volkes für ihre Königin schwindet bald.

Eigentlich will Victoria nicht heiraten und sich einem Mann unterordne. Doch als sie ihren Cousin Albert nach drei Jahren wiedersieht, ist es bei beiden Liebe auf den 2ten Blick. 1840 feiern die beiden Hochzeit. Alles scheint gut. Doch es folgen schwere Zeiten für den jungen Coburger, der sich so gar nicht am englischen Hof einleben kann. Der englische Adel lehnt den schüchternen, kunstbegeisterten jungen Mann ab. Victoria verbietet ihm, an der englischen Politik teilzuhaben. Ihm fehlt eine Aufgabe, denn auch als Hausmann wird Albert von der strengen Baronin Lehzen verdrängt.

Als in England eine Revolution droht, Premier Melbourne sich desinteressiert der sozialen Probleme der Arbeiterklasse gegenüber zeigt und Victoria sich ihren Wochenbettdepressionen hingibt, greift Albert beherzt in die Politik ein. Kann der junge Deutsche Englands Monarchie und seine Ehe retten!?

 

Finanzielle Unterstützung erhalten sie durch die Heinrich-Dammann-Stiftung, die Landeskirche Hannovers und die Immobilienfirma PrimaHaus. Vielen Dank dafür!

 

_________________________________

Foto: Liliane Merlin Frevel

Musical von Ulrike Barz-Murauer

 

Regie: Ulrike Barz-Murauer

Musikalische Leitung: Olaf Zillmann

 

Live-Musik mit Band

teilen



Öffnungszeiten Kartenkasse

  • Montag:09-14 Uhr
  • Dienstag:09-18 Uhr
  • Mittwoch:09-14 Uhr
  • Donnerstag:09-18 Uhr
  • Freitag:09-14 Uhr
  • Samstag:10-13 Uhr
  • Empore Buchholz

  • Breite Straße 10
    21244 Buchholz / Nordheide
  • Karten-Telefon:04181 / 28 78 78
    Telefon-Büro:04181 / 28 78 70
    Telefax:04181 / 28 78 77
  • E-Mail:info@empore-buchholz.de
    Internet:www.empore-buchholz.de