Skip to main content
Foto: Gabor Richter
Mittwoch, 02. Apr 2025
20:00 Uhr

Ort: EMPORE Buchholz


nur im Abo erhältlich
Diese Veranstaltung erleben Sie auch mit dem EMPORE Abo E.
  1. Preiskategorie 1:
    36,60 €
  2. Preiskategorie 2:
    33,30 €
  3. Preiskategorie 3:
    30,00 €
  4. Preiskategorie 4:
    26,70 €

Zur Veranstaltung:

Eine Produktion von: Komödie am Altstadtmarkt

Komödie von Molière

Übersetzung und Bearbeitung von Carsten Richter

 

Aufführungsrechte: VVB Verlag, Norderstedt

Inszenierung: Jan Bodinus

 

Besetzung:

Harpagon: Kalle Pohl

Cleanthe: Dominik Penschek (i.V.)

Elise: Raphaela Kiczka

Anselme, Meister Siomon: Dimitri Tellis (i.V.)

Valere: Fabian Baecker

Frosine: Astrid Straßburger

Mariane: Caroline Klütsch

*Besetzungsänderungen vorbehalten

DER GEIZIGE

Komödie von Molière

„Der Geizige“ gehört zu den meistgespielten Stücken der Theatergeschichte und ist in Zeiten steigender Inflation und öffentlicher Sparmaßnahmen aktueller denn je. Mit nachdenklichen Passagen über unser Verhältnis zu Besitz und Geld schuf Molière Ende des 17. Jahrhunderts diese zeitlose Gesellschaftskomödie. Freuen Sie sich nun auf den TV- und Theaterstar Kalle Pohl in der Rolle des Geizhalses Harpagon.

Harpagon ist ein geiziger Mann, der seinen Nachkommen weder sein Geld gönnt, geschweige denn vererben will. Stattdessen klammert er sich an seine irdischen Güter, als könne er damit der Vergänglichkeit entfliehen. Harpagons Geliebte ist seine Geldkassette, die er heimlich vergraben hat. Eifersüchtig überwacht er sie, permanent geplagt von der Angst, sie könnte entdeckt werden, bis selbige eines Tages spurlos verschwunden ist. Wer ist der Dieb? Vielleicht seine Kinder, die sich nicht um ihre Chancen bringen lassen wollen? Schließlich wollen auch sie ein Stück vom Kuchen abhaben. Oder hat Harpagons Diener lange Finger gemacht? Auch könnten falsche Freunde hinter der unsäglichen Tat stecken.

Der Geizhals ist jedenfalls nicht allein scharf auf den schnöden Mammon, sodass Intrigen und Verwicklungen trotz allem und fast zwangsläufig nach allen Regeln der komödiantischen Kunst zum Happy End führen. In jedem Fall zeigt Molière, dass Geld nicht glücklich macht.

© 2024 EMPORE BUCHHOLZ 

Design und Umsetzung: Tangram. Werbeagentur